Shoyu Ramen


Vor ein paar Wochen gab es hier schon mal Ramen. Mit Brühe und Dashi aus dem Glas bzw. der Tüte. Da das schon gar nicht so schlecht war, hab ich diesmal etwas mehr Aufwand getrieben. Die Rezepte für die Grundbrühe und die Shoyu-Tare, eine Würzsoße aus Soja-Soße, die dem ganzen Geschmack und Namen verleiht, stammen aus  dem Buch Japanese Soul Cooking von Tadashi Ono und Harris Salat. Interessant dabei ist, dass es sich bei der Brühe im Prinzip nur um eine einfache Hühnerbrühe handelt mit etwas Ingwer und Knoblauch. Der Geschmack kommt erst durch die Tare, dadurch lässt sich die Brühe für verschiedene Ramen-Varianten verwenden. Im Buch wird das Fleischtopping, Schweineschulter, direkt in der Brühe mitgegart, da ich das Rezept aber im Schnellkochtopf machen wollte, musste ich mir das schenken. Ich brauche nen größeren Schnellkochtopf. Ich hatte eh noch SV-Schweinebauch rumliegen, den ich als Topping verwenden wollte. Außerdem hab ich noch ein paar Bombussprossen und ein 63°C-Ei obendrauf gepackt.

Zutaten für 4 Personen


Brühe

  • 1,1 kg Hühnerflügel
  • ca. 2x2x5cm Stk Ingwer, mit Schale, angedrückt
  • 2 Knoblauchzehen,geschält, angedrückt
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kl. Möhre
  • 1,5 L Wasser


Tare 

  • 250 ml Soja-Soße
  • 60 ml Sake
  • 1 EL Mirin
  • ca. 2x2x5cm Stk Ingwer, mit Schale, angedrückt
  • 1 Knoblauchzehe,geschält, angedrückt
  • 2 Frühlingzwiebeln, grob gehackt 


Sonst noch

  • 4 63°C SV-Eier (oder weichgekocht)
  • 500 g vorgekochter Schweinebauch
  • 200 g Bambussproßen
  • 500g Ramen Nudeln (oder Mie-Nudeln)


Gadgets


  • Schnellkochtopf

Zubereitung


Brühe
  1. Alle Zutaten in den Schnellkochtopf geben und bei 1 bar (Stufe 2) ca. 1 Stunde kochen lassen, auf die Minute kommts hier nicht an.
  2. Den Topf abkühlen lassen, bis man ihn öffnen kann und brühe durch ein feines Sieb abseihen.
  3. Salzen und warm halten. Dabei eher mild abschmecken, die Tare bringt noch reichlich Salz.
Tare
  1. Alle Zutaten in einem kleinen Topf zum Kochen bringen
  2. Kurz köcheln lassen, anschließend Hitze reduzieren warmhalten.
Finish
  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen und abgießen.
  2. Pro Portion 4-5 EL Tare und ca. 400ml Brühe in eine Schüssel geben.
  3. Ein viertel der Nudeln hineingeben
  4. Mit je einem viertel der Toppings belegen.
  5. Fertig.

Kommentare