Shio Ramen und SV Chasu



Mal wieder Ramen im Blog. Diesmal Shio eine Variante die sich dadurch auszeichnet, dass Sie mit Meersalz gewürzt ist und nicht mit Soja-Soße. Die Grundbrühe ist die selbe wie beim letzten Mal, deshalb hier nur das Rezept für die Tare. Das Rezept stammt aus dem Buch Japanese Soul Cooking, welches leider für alles Volumenmaße verwendet. Ich habe die in ml umgerechnet, ansonsten aber so gelassen. Für die fertige Suppe braucht ihr etwa 3 - 4 EL Tare auf 500 ml Grundbrühe, lieber erst etwas weniger nehmen und dann abschmecken, sonst wird's schnell zu salzig.

Als Topping hab ich Schweinebauch geputzt (Haut und Knochen könnt ihr für die Brühe mit verwenden) gesalzen und mit Activa RM bestreut und aufgerollt, anschließend bei 63°C 24h gegart abgekühlt und in einzelnen Portionen einvakuumiert. Geht natürlich auch ohne Activa, hält dann bloß nicht ganz so gut. Ihr könnt natürlich den Bauch auch einfach flach lassen.

Außerdem Spinat und Kohlrabi jeweils blanchiert.

Zutaten (genug Tare für min. 4 Portionen, hält ca. 1 Monat im Kühlschrank)

  • 2 EL Ingwer, fein gehackt
  • 1 EL Knoblauch, fein gehackt
  • 2 EL Frühlingzwiebel, fein gehackt
  • 60 ml geröstetes Sesamöl
  • 250 ml Sake
  • 4 EL Meersalz

Zubereitung

  1. Öl auf mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln zugeben und etwa 2 Minuten lang anschwitzen.
  3. Den Sake und das Salz zugeben und auf hoher Stufe aufkochen
  4. 1 Minute kochen lassen.
  5. Vom Herd nehmen und ziehen lassen.

Kommentare